Voraussetzungen

Die sogenannte Klassenberechtigung Motorsegler (TMG = Touring Motor Glider) setzt den Erwerb des Segelflugscheins (SPL oder LAPL-S) voraus. Ein direkter Erwerb des Motorseglerscheins ist nach den derzeitig geltenden Vorschriften nicht möglich. Die Motorseglerausbildung kann ab einem Alter von 16 Jahren beginnen. Die Klassenberechtigung TMG wird frühestens ab einem Alter von 17 Jahren eingetragen. Die gesundheitlichen Anforderungen sind nicht höher als für einen Führerschein, die Tauglichkeit bestätigt der Fliegerarzt. Eine Brille ist in der Regel kein Hindernis.

Praxis

Die praktische Ausbildung findet ganzjährig statt. Sie ist unabhängig vom Theorieunterricht, der Einstieg ist jederzeit möglich. Auch unser Motorsegler-Fluglehrer ist ehrenamtlich tätig. Als Schüler fliegen Sie zunächst mit dem Fluglehrer im doppelsitzigen Motorsegler SF-25C, bis Sie das Fluggerät sicher beherrschen. Die Ausbildung umfasst mindestens 10 Flugstunden inklusive 20 Alleinstarts und Landungen. In der Ausbildung sind An- und Abflüge zu Flughäfen wie Friedrichshafen oder Stuttgart enthalten, Streckenflüge und Gefahreneinweisungen runden Ihr Wissen ab. Danach legen Sie die praktische Prüfung zum Erwerb des Klassenberechtigung ab.

Theorie

Parallel zur praktischen findet die theoretische Ausbildung in den Wintermonaten gemeinsam mit den umliegenden Vereinen in Erbach statt. Aufbauend auf dem bekannten Lehrstoff des Segelflugscheins ergänzen Sie Ihr Wissen insbesondere hinsichtlich Technik und Navigation. Die theoretische Prüfung wird wiederum im multiple-choice-Verfahren beim Regierungspräsidium in Tübingen abgelegt.

Kosten und Zeit

Durch die ehrenamtliche Ausbildung können Sie bei uns den Flugschein deutlich günstiger als in kommerziellen Flugschulen erwerben. Die Kosten für die gesamte Flugausbildung betragen im Durchschnitt ca. 1.000 €. Die Ausbildung kann innerhalb weniger Monate durchgeführt und abgeschlossen werden.